Die Füchsin - Spur auf der Halde am 23.Februar um 20.15 Uhr im Ersten

Nachdem die Ex-Stasi Spionin Anne Marie Fuchs (Lina Wendel) und der arabisch-stämmige Im- und Exporthändler Youssef El Kilali (Karim Cherif) ihren ersten gemeinsamen Fall mit unorthodoxen Methoden erfolgreich gelöst haben, sieht sich Youssef als aufstrebender Sherlock Holmes. Ohne Annes Wissen hat er kurzerhand Visitenkarten für die junge Detektei „Fuchs & El Kilali“ drucken lassen und fleißig an seine Kunden verteilt. Nicht ohne Erfolg, denn tatsächlich zieht er eine potentielle Auftraggeberin an Land – sehr zum Erstaunen der völlig ahnungslosen Anne, die das Ermittler-Startup für eine Schnapsidee hält und ihm zunächst jegliche Unterstützung verweigert.
Es dauert allerdings nicht lange, da steckt Youssef bis zum Hals in Schwierigkeiten, denn bei seiner Ankunft findet er seine Auftraggeberin, Astrid Altmann (Doris Plenert), tot in ihrem Haus, was Kommissar Eisner (Robert Dölle) auf den Plan ruft und beinahe seine Festnahme zur Folge hat. Keine Frage, Anne muss ihm aus der Klemme helfen, denn alleine wird Youssef weder den Fall lösen, noch seinen Kopf aus der Schlinge ziehen können. Zudem ist die Zusammenarbeit mit Youssef für Anne eine willkommene Abwechslung von den düsteren Gedanken um ihre Spionage-Vergangenheit und den Verlust ihres Kindes.
Im Zuge ihrer Ermittlungen, bei denen Youssef ein ums andere Mal von Annes Vorgehensweise überrumpelt wird, geraten die Beiden ins Fadenkreuz einer Reihe mächtiger Herren, die sich die „Schnüffler“ vom Hals schaffen wollen – für Anne und Youssef eine lebensgefährliche Situation.

zurück