Die Klempnerin - die neue Crimedy ab 12.02.2019, 21.15 Uhr bei RTL

Hochempathisch, blitzgescheit und äußerst unkonventionell: Mina Bäumer (Yasmina Djaballah) arbeitet als (Seelen)-Klempnerin bei der Polizei in Essen und behauptet sich schlagfertig und humorvoll in dieser Männerdomäne. Für die Polizeipsychologin zählt das Ergebnis – selbst dann, wenn der Weg dahin für ihre Kollegen und "Klienten" nicht auf den ersten Blick nachvollziehbar erscheint. In ihrem Job als Polizeipsychologin betreut sie Opfer und Zeugen von Verbrechen, erstellt Täterprofile und tritt als Verhandlungsführerin auf. Mina sieht sich dabei als "Handwerkerin der menschlichen Seele" – bei ihr gibt es kein akademisches Fachsimpeln. Mit ihrem jüngeren Polizeikollegen, Hauptkommissar Thomas Waldeck (Jan Kittmann), verbindet sie – neben einer von Anfang an spürbaren Zuneigung – die gleiche Art zu arbeiten: ergebnisorientiert. Wo Mina den Zugang zum Menschen hat, findet Thomas die verborgenen Hinweise im Fall. Ungewöhnlich: Thomas ist im Dienst nicht bewaffnet und möchte darüber auch vorerst nicht sprechen…
Und nicht nur im Job agiert Mina Bäumer mit Einfallsreichtum, sondern auch in der Erziehung ihrer zwei pubertierenden Kinder. Die alleinerziehende Single-Mutter hat diese voll im Griff.
In weiteren Rollen sind Lotte Becker ("In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte"), Nico Ramon Kleemann ("Die Auserwählten"), Dirk Ossig ("Das Tagebuch der Anne Frank"), Guntbert Warns ("Gladbeck"), Julius Dombrink ("Nebelwand – Der Usedom Krimi") und Jonas Laux ("SOKO Wismar") zu sehen.

Im Auftrag von RTL realisierte die AMALIA Film GmbH von Mai bis September 2018 in Köln und Essen die neue RTL-Crimedy "Die Klempnerin". Produzenten sind Sibylle Stellbrink und Cornel Schäfer. Für die Bücher zeichnet Headautor Boris von Sychowski ("Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei") verantwortlich. Regie führten Michael Wenning, Enno Reese und Anna-Katharina Maier. Die RTL-Redaktion liegt bei Jean-Young Kwak und Nadja Malkewitz unter der Leitung von RTL-Bereichsleiter Fiction Philipp Steffens.

zurück